Körperhygiene -Meine Freundin wäscht sich nicht

kummerkasten, körperhygiene freundin wäscht sich nicht beziehungsprobleme

 

 

 

Meine Freundin wäscht sich kaum und riecht deshalb oft sehr unanagenehm

Hey,

ich habe ein echtes Problem: Meine Freundin wäscht sich kaum und riecht oft sehr unangenehm.

Wir sind nun seit 3 Jahren zusammen, wohnen seit zweieinhalb Jahren auch zusammen. Sie war nie jemand, der viel Wert auf ihr Äußeres gelegt hat, schminkt sich nicht und braucht auch nicht ständig neue Klamotten. Das alles ist auch gar kein Problem, das finde ich sogar gut.

Aber leider nimmt sie es auch mit der Körperhygiene nicht so genau – sie duscht höchstens einmal die Woche, und ich glaube ihre Zähne putzt sie auch nicht viel öfter.  Am Anfang hat sie sich da mehr Mühe gegeben, ich glaube es war ihr ein bisschen unangenehm. Inzwischen hat sie das aber wohl überwunden und ist zu ihrer alten Routine wiedergekehrt.

Wie gesagt riecht sie dadurch oft sehr unangenehm und ich mag ihr gar nicht mehr zu nahe kommen – nicht nur die Lust auf Sex leidet darunter, auch kuscheln oder Zärtlichkeiten vermeide ich inzwischen, weil ich einfach den Geruch nicht ertrage.
Natürlich habe ich sie darauf schon angesprochen, sie sagt auch dass sie das versteht. Danach ist es dann immer ein paar Tage besser, doch sie gleitet immer wieder in das alte Verhalten zurück.
Was kann ich noch tun? Ich liebe sie wirklich und möchte sie nicht verlieren, aber so wie jetzt geht es irgendwie auch nicht weiter!

Arno, 23, m

Kummerkasten

 

 

 

 

Gemeinsam duschen macht Spaß!

 
 

Hallo Arno,

uff, ich kann dein Problem echt gut verstehen – mir würde es an deiner Stelle nicht anders gehen.

Es könnte natürlich einiges hinter ihrem Verhalten stecken. Vielleicht ist sie so aufgewachsen und hat es nicht anders gelernt.
Vermutlich fehlt ihr auch ein Stück der Selbstwert – dieses “ich bin es mir wert mich zu pflegen”

Andererseits ist Körperhygiene eine Gewohnheitssache. Und Gewohnheiten kann man sich antrainieren. Im Allgemeinen sagt man es dauert 21 Tage um eine Gewohnheit zu etablieren und 63 Tage um sie fix zu verankern.

Sie scheint das Problem ja auch zu verstehen, und versucht es zu beheben, fällt aber immer wieder in alte Verhaltensmuster zurück.

Vielleicht setzt ihr beide euch einmal zusammen und besprecht das Problem ernsthaft – habt ihr das schon getan? Meistens ist sowas ja eher etwas, was man so nebenbei ansprechen würde, doch oft ist das dann halt nicht genug.
Versuche ihr klarzumachen, wie ernst das Problem für dich ist, und dass du das so nicht weiter ertragen willst.
Denn oft wenn wir soetwas so nebenbei gesagt kriegen, nehmen wir das nicht so ernst – es wird uns nicht so bewusst, dass es ein wirkliches Problem ist. Bis es dann irgendwann zu spät ist.

Könnt ihr vielleicht das Duschen zu einem gemeinsamen Ritual machen – es kann ja auch Spaß machen zu zweit zu duschen? Wenn ihr gemeinsam aufsteht, könnt ihr vielleicht auch morgens zusammen Zähneputzen? Also ich meine, vielleicht kannst du sie ja in deine eigene Routine miteinbinden – zumindest solange, bis es für sie auch zu einer fixen Angewohnheit geworden ist.

Eine andere Möglichkeit die mir einfällt wäre Sport – also irgendetwas wo man danach automatisch duschen geht. Zum Beispiel im Fitnesscenter, oder Schwimmbad, das wär genial, da wird sie ja gleich mitgewaschen beim Sport!

Ich hoffe wirklich ihr kriegt das hin, denn das wäre ja fürchterlich wenn eine gute Beziehung nur wegen mangelnder Körperhygiene zerbrechen würde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.