Überqualifiziert im Job

kummerkasten überqualifiziert Job frust

 

 

Ich wurde versetzt und hasse meinen neuen Job – Ich bin total überqualifiziert, fühle mich gelangweilt und wertlos – kann es noch schlimmer werden?

Ich hasse meinen job

Es ist schwer zu beschreiben, aber ich bin mit allem und jedem Unzufrieden!
Seit ueber 5 Jahren war ich im IT.Support (diverse Abschlüsse gemacht) beschäftigt, es gefiel mir sehr, ich konnte meine volle Energie reinstecken, und Stress machte plötzlich Spass.
Letztes Jahr war dann Ende durch Umstrukturierungen wurde ich versetzt, es wurden mir auch falsche Versprechungen gemacht.
Nun sitze ich hier, packe Schachteln aus, gebe Zahlen ein usw.
Dinge die ich nie machen wollte! Das Team ist auch nicht besonders!
Privat läuft eigentlich alles so einigermassen wenn auch nicht 100%.
Bin ständig demoralisiert, könnte schreien, heulen oder einfach weglaufen…….

Seit ich die neue Stelle habe kommen Fragen auf wie: Was bist du eigentlich wert? Warum bist du hier? Für was hat man dich auf diese Welt gestellt? Du bist doch wertlos!
Auf der Arbeit merke ich das ich nicht Konzentriert arbeiten kann, mache immer wieder Fehler……sinnlose Flüchtigkeitsfehler………es ist nervig!

Klar kann man sagen: schau das du wegkommst, nur so einfach ist das nicht:
Bin momentan dermassen demoralisiert dass ich nur noch wegen dem Geld arbeiten gehe.
Schaue immer wegen neuen Stellen, doch der Markt ist fast tot!

Somit werde ich halt weiterhin die Arbeiten machen die auch ein ungelernter Arbeiter machen könnte und weiterhin moralisch dahinvegetieren……
es macht mich einfach fertig, es zieht sich auch ins private….alles was irgendwie nicht 100% funtioniert oder kaputt geht, wird verflucht und sofort weggeworfen oder sonst was……….
Wenn man mal etwas reparieren will und es geht nicht kommen wieder die Fragen auf: Warum? Wieso?? Wertlos?
Freunde die ich habe fange ich an zu kritisieren wegen Dingen die gar nicht schlimm sind, und rege mich auf wie ein verrückter, ueber Sachen die eigentlich niemanden stören würden.

Bin ich nur angeschlagen oder bald ein Fall für den Psycho??
Würde gerne wieder mal Freude haben………aber eben das geht scheinbar nicht so einfach!
Was kann ich denn noch ändern???

Gruss Florian

Kummerkasten

 

 

 

Mimimi …
Wenn dir nicht gefällt wo du stehst, dann beweg dich! Du bist schließlich kein Baum!

Lieber Florian,

du hattest einen tollen Job, wurdest versetzt und nun gefällt dir der neue Job nicht. Ich kann verstehen, dass dich das frustriert.

Aber so leid es mir tut, danach hört mein Verständnis auf.
Du hast eine Ausbildung und bist qualifiziert im IT-Bereich. Du hast mehrere Möglichkeiten.

Erstmals: Wie sieht es in deiner Firma aus? Kannst du mit deinem Chef reden und dich vielleicht auf eine andere Stelle bewerben? Gibt es Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb des Betriebes?

Und wenn nicht: Du sagst zwar du schaust auf dem Arbeitsmarkt, aber machst du das ernsthaft? Denn dass im IT-Bereich der Markt tot ist kann ich mir ehrlich gesagt nicht wirklich vorstellen – das ist doch mit einer der aufstrebendsten Bereiche überhaupt!

Solltest du aber auch da tatsächlich nichts finden, hast du schon mal überlegt dich selbstständig zu machen? Firmen brauchen IT-Berater, sie brauchen Webdesigner und Leute die sich um den ganzen Kram kümmern, die Server warten, die Webseiten aktuell halten, usw.
Du musst dich da ja auch nicht total ins Ungewisse stürzen, sondern kannst erst mal klein nebenher anfangen und einen kleinen Kundenstamm aufbauen bevor du kündigst.

schluss mit mimimi und selbstmitleid
Dein Job mag der Auslöser sein, aber du hast dich ganz schön ins Selbstmitleid abdriften lassen – deshalb kriegst du hier grade statt Mitleid und Zuspruch einen kräftigen Tritt in den Arsch.
Selbstmitleid lähmt dich und hält dich genau da wo du bist.
 

Also:
Bleibst du wo du bist, in einem Job der dir keinen Spaß macht und der dich runterzieht, oder handelst du jetzt endlich?
Es ist deine Entscheidung: bleibst du an Ort und Stelle oder bewegst du dich endlich?
Raus aus der Komfortzone, sie dient dir nicht.
Es gibt genug Alternativen da draußen, hab den Mut sie zu ergreifen.

Und wenn du dich dazu entscheidest bei deinem Plan zu bleiben –
“Somit werde ich halt weiterhin die Arbeiten machen die auch ein
ungelernter Arbeiter machen könnte und weiterhin moralisch
dahinvegetieren……” –

Dann mach das, führe ein Scheißleben und bleibe wo du bist. Aber dann höre bitte auf zu jammern, denn es DEINE Wahl, die du selbst triffst!

Sorry, wenn das vielleicht nicht der Rat ist, den du dir erhofft hast, es ist aber der einzige den ich dir geben kann!
Ich wünsch dir viel Glück auf deinem Weg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.