FREMDGEHEN – SOLL ICH BEICHTEN?

fremdgehen

 

 

 

Ich gehe seit fast zwei Jahren fremd – soll ich mich von meinem Mann trennen?

M., 42, w

Hallo Claudia, vielleicht hast du Rat für mich?

Ich bin jetzt 42 und seit 19 Jahren mit meinem Mann verheiratet. Wir
haben zwei Kinder, 12 und 14 Jahre, ich bin Hausfrau und kümmere
mich um die Kinder.

Unsere Ehe läuft schon lange nicht mehr so gut – eigentlich fast schon
seit der Geburt des zweiten Kindes. Wir streiten uns nicht viel, aber
wir leben eher so nebeneinander her. Eigentlich geht er mir sogar meistens eher aus dem Weg.
Mein Mann lässt mich mit
Haushalt und Entscheidungen völlig allein, Zärtlichkeiten sind extrem selten und Sex haben wir auch schon lange keinen mehr.
Er meint auch dass das meine Schuld ist, ich wäre unattraktiv, müsste abnehmen oder mich sonst mehr bemühen und mir mal was einfallen lassen.
Ich habe daraufhin auch 19 kg abenommen, aber das hat nichts geändert – jetzt turnt ihn meine hängende Haut ab.

Seit fast zwei Jahren schon betrüge ich meinen Mann. Meinen Geliebten
habe ich auf einer Kur kennengelernt, wir verstehen uns blendend. Er
ist auch verheiratet und auch wie ich unglücklich in der Beziehung.
Wir treffen uns zwei- bis dreimal die Woche und telefonieren täglich.

Natürlich habe ich meinem Mann gegenüber ein schlechtes Gewissen und manchmal denke ich daran mich von ihm zu trennen.

Ich wüsste aber gar nicht wo ich hin sollte, ich habe kein eigenes
Einkommen und bin von meinem Mann abhängig. Zudem würde er mir
niemals die Kinder überlassen, und eine Trennung von meinem Kindern
kommt für mich einfach nicht in Frage. Noch dazu würde es die
Kinder besonders hart treffen – mein Sohn (12) ist Authist und würde so gar nicht damit zurechtkommen.

Ich bin echt ratlos und weiß nicht so recht was ich tun soll – was würdest du an meiner Stelle tun?

M.,42, w

Kummerkasten

 

 

 

Du brauchst keinen Grund zu gehen, wenn es keinen Grund gibt zu bleiben

Liebe M.,

eigentlich bin ich immer dafür Beziehungen die nicht funktionieren und mindestens einem der Partner nicht guttun zu beenden. Und fremdgehen finde ich natürlich auch nicht schön.
Andererseits grenzen solche Schuldzuweisungen wie du sie beschreibst  schon an emotionalen Missbrauch und niemand muss oder soll sich soetwas gefallen lassen.

Der Rat meiner Überzeugung wäre also: Beende das und ziehe einen Schlussstrich, auch wenn das verdammt schwer ist, wenn man sich in so einer Abhängigkeit befindet.
Es findet sich aber immer ein Weg –  so muss dein Mann dir auf jeden Fall Unterhalt bezahlen, sodass du finanziell irgendwie über die Runden kommen wirst. Und auch die Kinder kann er dir so einfach nicht wegnehmen. Vor allem wenn er Vollzeit arbeitet hat er vielleicht gar nicht die Möglichkeit sich um die beiden zu kümmern, vor allem wenn eines davon besondere Aufmerksamkeit braucht?

Wenn ich ehrlich bin, sehe ich in deinem Fall aber einge “Aber”

Du gehst deinem Mann fremd und fremdgehen ist niemals fair, aaaber: Sein Verhalten dir gegenüber ist auch alles andere als fair. Was genau also bist du ihm schuldig?
Ihr streitet euch kaum, lebt nebeneinander her und geht euch aus dem Weg. Das klingt weniger nach einer Beziehung sondern mehr nach einer Zweckgemeinschaft.
Und zuletzt noch: Du schreibst nicht, was dein Geliebter darüber denkt. Schließlich ist auch er verheiratet – würde er sich denn dann auch scheiden lassen? Oder würde er weiter fremdgehen? Wie wäre das für dich?

Also, ganz ehrlich?

Warum etwas ändern, das doch offensichlich funktioniert? Ja, ich weiß, moralisch gesehen wäre eine Trennung anzuraten, aber was, wenn du einfach den Mund hälst und so weiter machst wie bisher?

Könntest du mit dem schlechten Gewissen leben? Wie sehr trifft dich das Verhalten deines Mannes? Kannst du da drüber stehen?

Ich weiß, vermutlich hält jetzt der eine oder andere der hier mitliest erschrocken die Luft an – wie kann ich dir nur so einen verwerflichen Ratschlag geben?
Die Wahrheit ist, ich selbst könnte so nicht leben, vorbei ist vorbei und mit den Konsequenzen könnte ich vermutlich besser leben als mit dem schlechten Gewissen und mit der Gefühllosigkeit deines Mannes.
Wenn du aber da drüberstehen kannst, die negativen Seiten ausblenden kannst, dann sehe ich grade viele Risiken und wenige Vorteile in einer Trennung. Und fremdgehen kann man meiner Meinung nach nur in einer halbwegs intakten Beziehung.

Die Entscheidung kann ich für dich nicht treffen – aber mein Rat ist: Schau womit du leben kannst und dann nimm die Variante, die dir am zuträglichsten ist. Moral ist schön und gut und wertvoll, aber in manchen Fällen hilft sie wenig und schadet viel!

Das ist natürlich nur meine Meinung und ich wette viele Leser sind anderer Meinung.

Wenn du hier mitliest und anderer Meinung bist, schreib uns das gerne in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.